…egal ob du schwul/ lesbisch bist…

A

Hey!?! Bist du Schwul oder Lesbisch? „Geil!“*

Dann will ich dir was sagen (eigentlich zuschreien): „ES TUT MIR LEID!!!- WENN DU JEMALS VON   `MÖCHTEGER-CHRISTEN` BLÖD ANGEMACHT WURDEST!
Lass dir von mir sagen: GOTT – LIEBT – DICH!!! UND ICH SAGE DIR- ERST RECHT WENN DU SCHWUL/ LESBISCH BIST! Das hat für Gott noch nie ein Problem dargestellt- Ok!!!???

Wer das bestreitet- der hat keine Ahnung- von der wahren Dimension der Liebe Gottes!

Es gibt nur etwas, womit Gott ein „Problem“ hat. Du willst wissen was? Rate?
Nein! Nicht:
– dass du vielleicht keine Kirchensteuern bezahlt hast
– dass du evtl. gerne trinkst
– oder dich gerne „im Rotlichmilieux“ bewegst
– evtl. Drogen konsumierst!

NEIN! NEIN! UND GRAD`NOCHMALS- NEIN! Sondern?

 

Eigentlich gibt es kein Problem für Gott. Aber etwas gibt`s das Gott sehr traurig macht: Wenn sich der Mensch, sein Liebstes (In der Bibel lesen wir: Gott nennt den Menschen als „Die Krönung der Schöpfung“!) sich nicht für IHN interessiert! „That`s all!!!

 

Also, bitte entspanne dich. Lehn`dich zurück, lies weiter… Schön bist DU hier!!! <3 <3 <3

 

 

*Das wir uns richtig versteh- ich finde das nicht wirklich geil! Und ich habe mir dieses Wort bewusst in eine der hintersten Ecken meines Worschatzes verbannt; gebrauchs wirklich ganz ganz selten- ich find halt grad einfach, es passt hier hin. Eigentlich wissen die meisten wie`s gemeint ist- nur „wir Christen“ tun uns manchmal ein bischen schwer damit… blalblabla

 

 

hier gehts zurück <3 …

Weshalb sollte ich nicht weiterlesen…

Dieser Beitrag bezieht sich auf oben genannten Titel (Quellenseite: „Spiritualität 1“)

Hey, du hast vermutlich diesen Link angeklickt, weil ich schrieb: „Wenn…, dann bitte ich dich, folgende anstrengende Texte nicht zu lesen.“
Weshalb nicht?
Schau, Sinn und Zweck dieser Seite ist kurzgefasst dieser: Damit du in der Liebe zu dir selber (Selbstannahme), in der Liebe zu Gott und in der Liebe zu deinen Mitmenschen wachsen kannst. Und das hat nichts mit komplizierten Wortenb zu tun. Einzig was du wissen und glauben solltest, ist: Gott liebt dich bedingungslos. Dieses Wort bedingungslos meint:
– Egal wer du bist,
– egal wo du bist
– egal woher du kommst
– egal welche Nationalität du hast (ist niemals wichtig für Gott- glaub`mir- wir sind allle „Erdenbürger“)
– egal ob du „zur Kirche“ gehst oder nicht
– egal was du getan hast
– egal was du vielleicht planst zu tun wo du genau weiss Gott sich nicht darüber freuen wird
– egal wie „religiös“ du bist /oder auch nicht
– egal ob du schwul/ oder lesbisch bist
– egal ob du vielleicht sogar mal „aus der Kirch“ rausgeschmissen wurdest
– egal!!! OK!! Einfach ganz egal. Gott liebt dich! Ohne „WENN…“, ohne „Aber…“ und auch ohne „Du solltest (zuerst)…!

 

WARUM? Weil Gott Gott ist- darum 😀 Und- weil ER dich aus LIEBE erschaffen hat!

Wusstest du, das die Bibel beschreibt, dass „der Allmächtige“, „der Schöpfer von Himmel und Erde, Land und Meere, der Tiere, der Pflanzen und der Menschen“, dass ER fast alles erschaffen hat „durch sein Wort“!!?? Mit Ausnahme der Tiere und DU 😀 <3 !!!
Dich hat er nämlich mit seiner eigenen Hand erschaffen! Du glaubst mir nicht? dann forsche hier mal ein paar Zeilen durch…

 

Hast du dieses 1. Kapitel der Bibel gelesen? Super! Nun das ist sozusagen der erste Schöpfungsbericht. wenn du willst geh noch einmal auf die Seite zurück und klick dich zum 2. Kapitel des 1. Mose durch. Dort findst du den „zweiten Schöpfungsbericht“. Dort erfährst du mehr…

Du kannst aber auch bequem folgende Zeilen lesen:

18 Gott, der Herr, dachte sich: „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein lebt. Er soll eine Gefährtin bekommen, die zu ihm passt!“
19 Er formte aus dem Erdboden die Landtiere und die Vögel und brachte sie zu dem Menschen, um zu sehen, wie er sie nennen würde. Genauso sollten sie dann heißen.
20 Der Mensch betrachtete die Tiere und benannte sie. Für sich selbst aber fand er niemanden, mit dem er leben konnte und der zu ihm passte.
21 Da ließ Gott, der Herr, einen tiefen Schlaf über ihn kommen, entnahm ihm eine Rippe und verschloss die Stelle wieder mit Fleisch.
22 Aus der Rippe formte er eine Frau und brachte sie zu dem Menschen.
23 Da rief dieser: „Endlich gibt es jemanden wie mich! Sie wurde aus einem Teil von mir gemacht – wir gehören zusammen!“1
OK? OK?! OK!
Also nochmals von vorn`. Der folge TEXT, den ich dir rate nicht zu lesen, ist dazu geschaffen über derart koplexe Dinge Gedanken zu machen, die einem „etwas konfus“ machen können. DAS IST DER GRUND.Und wenn du es noch genauer wissen willst: Ich war 15 Jahre jung als ich mir anders krass intensiv Geanken darüber den Sinn des Lebens machte. Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Weshalb und wozu bin ich geboren? Nur um eines Tages zu sterben?
So, diese Art von Fragen habens echt krass „inn-sich“!!!
Das üble an der Sache war: Ich war so richtig scheisssseee d`rauf! Ich hoffe das es dir nicht ganz so übel geht.
Worauf ich hinaus möchte. Ich hatte wenige Wochen davorher einen ganz üblen „Trip“ und hätte mir beinahe das Leben genommen.- Ok!?
Also: Sich mit Lebensfragen auseinander zu setzen, dazu gehört auch das Nachsinnen über andere (geistliche) Dimensionen, kann- schlicht „zermürbend“ sein und einem (noch mehr) auf den „Depro“ bringen.
Genug Antwort bekommen auf die Frage „Warum?“?
Hey! Vergiss nicht zurück zu kommen 😀

Denn hier findest du noch einige andere Seite zum unersuchen:

Frei zum Läbe

Soulkids.de

Soulsaver.de

Spiritualität 2.0_Einfühurng in die „Geisterwelt“

Wichtiger Hinweis: Bitte lese diesen Beitrag nicht (warum? bitte hier klicken…) bevor du Spiritualität 1.0 gelsen hast-Danke.

Einführung in die „Geisterwelt“

Wenn ich von „Geisterwelt“ spreche mag das für dich befremden klingen. Und zugegeben, das klingt geradezu etwas mystisch. Doch eigentlich ist, vielleicht reden wir doch lieber von der Spirituelle Welt, eigentlich doch etwas sehr altägliches. Nur- sind wir uns leider deren Realität nicht bewusst.
Spiritualität ist also eigentlich nichts komisches, mystisches oder gar undefinierbares. Nein, spiritualität ist allgegenwärtig und daher auch etwas sehr (über)natürliches.

Wichtig zum Einstig ist, das wir folgendes verstehen: Es gibt zwei zu unterscheidende spirituelle Einflussbereiche, oder besser gesagt „zwei zu unterscheidende spirituelle Einfuss-Ebenen“.

Die erste nenne ich den „Geistlichen“- und der zweite den „Geister“-Bereich.

Es gelten folgende Grundsätze:

Geist hat etwas mit (m)einer Person zu tun (nicht-physisch)
– „Geistlich“ bedeutet Einfluss-> ist demzufolge eine Aktion
– Geist kann auch geistlich sein (Geist kann auch Einfluss ausüben). Umgekehrt kann mit „geistlich“ nicht Geist gemeint sein (Einfluss kann nicht eine Person sein- höchstens zeitlich begrenzte Materie), sondern ist eine Aktion.

Begriffserklärung „Geistlich“
Geistlich ist Materie  als auch jede Form von Bewegung. Was geistlich ist, können wir unter anderem auch mit unseren fünf Sinnen wahrnehmen“.
Materie: hat geistlichen Charkter. Das bedeutet, dass alle Materie (im sichtbaren) auch einen (direkten) Einfluss ausübt. [Ist die Materie nicht wahrnehmbar- mit unseren fünf Sinnen, so hat sie zwar Einfluss, jedoch nicht in direkter Weise auf mich als Geist(wesen)].

Weiter gehört auch jede Form von Bewegung zur „geistlichen Welt“ („Welt der Einflüsse auf pysischer Ebene“), obwohl sie nicht direkt sichtbar ist (z. Bsp. Elektrizität, Wind, Schallwellen, Fibration, usw.). Sie gehören deshalb zur „geistlichen Welt“ dazu- weil sie eben mit unseren physischen Organen wahrnembare Einflüsse sind.

Begriffserklärung Geist:
Geist bedeutet Person. Geist ist. Und Geist bleibt- ewig versteht sich. Geist ist in seiner Art unveränderlich- im Gegensatz zu allem was geitlich ist (Aktion kann aufhören und Materie kann verändert werden.)

 

Ein Geist kann Entscheidungen treffen (z.Bsp. mit welcher Art Geister er in Kontakt stehen will in oder in welcher Form er sich ausdrücken [„manifestieren“] will). Ein Geist kann sich an andere Geister binden (hängen) ohne sich jedoch mit ihnen zu „vermengen“. Ein Geist kann sich aber auch wieder von ihnene lösen (in den meisten Fällen ist er von sich aus dazu fähig. Er ist es nicht im Bereich von „dämonischer Besessenheit“- es sei denn, er ist „wiedergeborener Christ“ ).

Jeder Mensch ist ein „eigener Geist“ (Persönlichkeit, mit nichts und niemandem vergleichbar)!! Menschen sind sich dessen bewusst- oder auch nicht- sie sind trotzdem ein Geist-Wesen.
„Geister“ sind also mit unseren fünf Sinnen nicht direkt wahrnehmbar; erst wenn sie sich „manifestieren“- sei dies durch Bewegung oder Materie.
Sie sind dem zu folge, in direkter Weise:
-> nicht hörbar
-> nicht fühlbar
-> fürs physische Auge nicht sichtbar
-> nicht riechbar und  auch nicht schmeckbar

Allerdings können wir (wenn nicht rainiert) andere Geister im „Unterbewusssein“ wahr nehmen. Wenn ich im Bereich meiner vorhandenen (unterentwickelten) Geistes-Wahrnehung mich übe, so werde ich mehr und mehr fähig, eben genau in dem zu leben, wozu uns Jesus aufgefordert hat. Wandelt im Geist, so werdet ihr …

 

Spannend- oder!?

 

 

Wichtig zu wissen: Geister können uns direkt beeinflussen ohne sich in Materie oder Bewegung zu manifestieren. Sie können von jetzt auf jetzt in mein (Unter-)Bewust sein kommen und in der selben Weise auch wieder aus meinem pers. Umfeld weichen.

 

Deshalb brauchen wir persönlichen Schutz!!
„Jesus` Blut“ das er am `Kreuz` auf Golgatha vergossen hat ist unser Schutz! Halle-lu-JAH!

 

_______________________________________________________________________

Fragen zum Thema:

Wie kann sich der menschl. Geist schützen vor solchen Einflüssen?

 

(hier wird demnächst weiter geschrieben)

 

Was können Geister (nebst uns Menschen als Personen) sonst noch sein?

Geister können z. Bsp. Gedanken sein, innere Überzeugungen (Wahrheit oder Lüge) oder aber auch dämonische Einflüsse.

Welchen Einfluss haben andere Geister auf mich als Person?

Sie prägen unseren Glauben in eine „beliebige“ Richtung. Glaube bedeutet „Aktion“. Was ich glaube- das tue ich (Seele & Körper). Glaube ist die Überzeugung, die KRAFT, welche mich zu dem macht, wer ich bin.

Wenn also geistliche Einflüsse an uns gelangen, uns prägen, wir diese dann bereitwillig aufnehmen und Glauben, so bekommen sie eine Art „Geistlichen Körper“. Dies bedeutet, das was eben noch ein Geistlicher Einfluss war sich nun manifestiert in From eines Geistes, mit welchem ich mich verbinde. Wir können dies also eine innere Überzeugung nennen oder aber auch als Glaube definieren. Dieser Geist/ dieser Glaube behält soviel und solange Machtanteil an unserer Person (unserem Denken und Handel- Zusammengefasst als GLAUBE), solange, bis wir uns wieder von ihm lösen.

Zusammengefasst: Der Einfluss eines Geistes, dem ich meine Aufmerksamkeit längere Zeit schenke, dem ich somit Glauben, der bestimmt fortan mein Handeln- solange, bis ich mich wieder von ihm trenne.

Beispiele dazu findest du hier (Bitte klicken)

——————————————————————————————-
Weitere Fragen zum Thema: Woher kommen Geister? Wie heissen sie? Wie beeinflussen sie uns? Wie schützen wir uns gegenenenfalls davor?

(Über das schreibe ich zu einem Späteren Zeitpunkt…)

Dein absoluter Höchstwert!!!! (Gottes Definition deines „Wertes“)

Hier klicken und im Hintergrund ein schönes Musikstück hören

 

Dieser Beitrag bezieht sich auf oben genannten Titel. Er behandelt das Thema, was DU Gott „wert“ bist. Ich nenne das den „Absoluten-Höchstwert“ weil ich der Auffassung, ja der überzeugung bin, dass NICHT und NIEMAND dir einen höheren Wert vermitteln kann. Denn, dein „Höchstwert“ bestimmt, wer am meisten bereit ist für dich zu „bezahlen“! Bezahlen hat hier nichts mit Geld zu tun, sondern mit „persönlichem Opfer bringen“!

 

Gott hat sein alles für dich gegeben! In Johannes 3:16 lesen wir:

Denn so sehr hat Gott DICH geliebt…. Denn so sehr liebt Gott DICH… (anklicken und selber lesen)

Gott, der uns in der Bibel als liebender Vater, von Jesus, vorgestellt wird, hatt alles für dich hingegeben, damit du SEINE LIEBE erfahren kannst. Warum? Weil sein Herz keine grössere Sehnsucht kennt, als dass du ihn persönlich (noch tiefer) kennen lernst und er dich segenen (beschenken) kann. Mit was? Mit allem was du zum Leben, und darüber hinaus, nur wünschen kannst!

 

Die Bibel sagt: Es gibt keinen höheren Liebesbeweis eines Menschen, wenn er sein eigenes Leben hingibt (aufopfert), damit das seines Nächsten (Freundes, Kindes, Ehepartners, …) gerettet und somit am Leben erhalten bleibt.

Ein nicht perfektes aber doch eindrückliches Bild in der Schweizer Geschichte ist „Winkelried“:
Quelle: Wikipedia- Arnold Winkelried: Er soll am 9. Juli 1386 bei der Schlacht von Sempach ein Bündel Lanzen der habsburgischen Ritter gepackt und, sich selbst aufspiessend, den Eidgenossen eine Bresche geöffnet haben. Sein Opfer soll der Schlüssel zum eidgenössischen Sieg gegen die Habsburger gewesen sein.

 

Änliche Geschichten von Märtyrern gibt es zuhauf.
Ich habe zuvor das wort „nicht perfektes Beispiel“ darum benutzt, weil es nur JEMANDEN in der gesamten Menschheitsgeschichte gibt und geben wird, der sich selber aufopferte in so einer Form, wie es niemand sonst tun könnte. Dabei wurde niemand anderes verletzt (auch hier gibt es viel menschliche Beispiele) aber des weitern hat er dies getan, obwohl es absolut nicht nötig gehabt hätte- weil es Gott selber ist…
Dennoch tat er es , weil es die „letzte und allergrösste Möglichkeit“ für DICH war (und ist)- seine LIEBE ZU DIR zu erkennen!

Ich rede von dem einmaligen, alles umfassenden Opfer von JESUS CHRISTUS!!! <3 <3 <3!!!!! Aus purer LIEBE zu dir!!! Wenn du nicht weisst was ich meine, und ich sage dir dies ist die ALLER GRÖSST LIEBESGESCHITE ALLER ZEITEN- WO DU DER/DIE HAUPTDARSTELLER/IN BIST!!!!, dann schau dir diese Liebesgeschichte, am besten gleich jetzt an.


 

Tipp:  Du kannst selber nach Jesus-Filmen suchen oder diesen hier (durch klicken öffnen). Er ist zwar „schon etwas in die Jahre gekommen“, aber derjenige der um die ganze Erde ging und weiter geht. [Diese Version ist mit einem neuen Teil zum Anfang ergänz worden.] Es wird gesagt, dass kein anderer Film in mehr Sprachen übersetzt und gesehen wurde/ wird, wie dieser- weltweit. Das selbe gilt auch für die Bibel. Ich kenne viele „Jesus-Filme“- diesen finde ich aber nach wie vor den Besten (Darsteller). Wenn es um die Leidensdarstellung von Jesu Tod geht (nichts für schwache Gemüter), dann ist  allerdings The Passion (of Christ) der eindrücklichere; und qualitativ bessere…

 


 

wenn du willst —>>> kannst du hier zurück zur vorherigen Seite wechsel (druch anklicken)

Was bedeutet: „Wiedergeborener Christ“?

Dieser Beitrag bezieht sich auf oben genannten Titel und behandelt foglende zwei Fragen:

1. Was ist ein wiedergeborenern Christ?
2. Weshalb kann ein wiedergeborener Christ unter dämonische Herrschaft kommen und warum ist es ihm möglich, sich „selber“ wieder von dieser Machtherrschaft zu lösen- im Gegensatz von nicht „Wiedergeborenen in Christus“?


Frage: Was ist ein „Wiedergeborener Christ“?

Mein persönlicher Erklärungsversuch:

Ein Wiedergeborener Christ ist eine Person, welche folgenden Weg am gehen ist:

– Ich habe erkannt das ich vor Gott „unvollkommen“ bin, da ich nicht heilig bin – ER schon.
– Ich glaube, dass Gott mich erschaffen hat nach seinem „Ebenbilde“

– Ich glaube, dass er mich aus Liebe erschaffen hat- zu einer Liebesbeziehung zu ihm hin (damit ich in dieser meines Erfüllung finde).

– Ich glaube, dass Gott mir in seiner Liebe, meine Schuld (die Grund meiner Unheiligkeit ist) verbeben HAT, durch das Erlösungswerk von JESUS CHRISTUS. Ich bin duch die Vergebung, die Jesus Christus mir schenkt, VOLKOMMEN und HEILIG- was meine Beziehung zu IHM anbelangt.

– Ich glaube, dass es eine Aufgabe meines Lebens ist, mich in HEILIGUNG zu üben. Dies bedeutet, dass ich fortan mein Lebenswandel nach seinem Willen ausrichten, ja das ich auschau halten will, dem Vorbild Jesu zu folgen; dies nicht „nur“ in Gedanken, sondern ins Besondere in Wort & Tat.

– Ich habe, als Zeichen meines Glaubens (als eine Proklamation vor der sichtbaren und unsichtbaren Welt), taufen lassen auf den Namen Jesus Christus.

– Ich vertrauen alleine auf DAS ERLÖSUNGSWERK VON JESUS CHRISTUS!!!! (Ich habe jedes „mich selber retten/ mich selber rechtfertigen vor Gott- ein für alle mal aufgegeben).

– Ich habe mit innerer Gewissheit, durch Glauben, den Heiligen Geist empfangen, der mir gegeben wurde nach der Verheissung Gottes, damit er mich tröstet, mich leitet und in alle Wahrheit hinein führt.

– (hier wird noch weiter gearbeitet…)


 

Frage: Weshalb (und wie) kann ein wiedergeborener Christ unter dämonische Herrschaft kommen und warum ist es ihm möglich, sich „selber“ wieder von dieser Machtherrschaft zu lösen- im Gegensatz von nicht „Wiedergeborenen in Christus“?

(Baustelle: hier wird demnächst weiter geschrieben…)

 

 

(—>>> hier gehts zurück – bitte klicken)

Behauptung_1: Die geistige Realität ist DIE WAHRE REALITÄT

Folgende Beispiele beziehen sich auf oben genannten Titel

Wir untersuchen folgende Aussagen:
1. „Dies ist ein Blatt papier.“-> Kannst du auch als experiment machen ;-D
2. „Ich bin (Schweizer)-(füge hier deine Nationanlität ein).“
3. „Gott liebt – MICH.“

 

1. Beispiel:

Wir nehmen die „wahre Aussage“ und schreiben diese an einen Wandtafel: „Dies ist ein Blatt Papier.“

Nun zerknüllen wir das Blatt. Frage: Stimmt meine Aussage noch?

Ok. jetzt legen wir das zerknüllte Blatt papier in eine Bratpfanne oder besser in eine Feurstelle und zünden es an.

Frage nach zwei Minuten: Stimmt meine Aussage noch die ich vor wenigen Minuten an die Tafel schrieb?

 

Beispiel 2:

Wir nehmen die „wahre Aussage“ und schreiben diese an einen Wandtafel: „Ich bin (Schweizer) _________“

Wir stellen uns vor dass wir unsere Idenditätkarte zerschneiden und dazu den Pass verbrennen.

Nun wieder die Frage: Stimmt meine Aussage auf der Wandtafel noch immer?

 

Beispiel 3:

Wir nehmen die „wahre Aussage“ und schreiben diese an einen Wandtafel: „Gott liebt mich!“

Nun nimmst du ein neues (vergänliches ;-D) Blatt und schreibst mal einige unschöne Aussagen nieder, welche Menschen zu dir gesagt haben während deiner wertvollen Vergangenheit: ….
Braucht du hilfe? Hier findest du einige Hinweise zur Aufgabe und darüber was Negativaussagen sind

Und wieder die bekannte prüfende Frage: Stimmt die Aussage (der Bibel) an der Wandtafel noch?

Behauptung 3: Die Zusage Gottes „Ich liebe DICH!“ ist absolut wahr und deshalb unvergänglich und unveränderbar!

 
Schlussfolgerung:

Wir haben gelernt:

1. Eine „Wahrheiten“ welche jetzt stimmen, ….. könnten unter Umständen jetzt schon nicht mehr stimmen.

2. Einige „Wahrheiten“ sind beständig und unänderbar durch materielle (geistlichen) Einflüsse.

3. Jene Wahreheiten, die Gott über uns ausspricht (und oft unserer Identität somit unser „Wert“ betrift, sind ewig und unänderbar!!

 

 

Mögliche Einwände:

(BAUSTELLE: HIER WIRD BEI GELEGENHEIT WEITER ERGÄNZ…)

—>>> hier findest du zurück (Bitte klicken)