Tagebuch Frankreich/ Israel (aktualisiert: 22.11.2015)

 

Liebe Freunde, es ist höchste Zeit das ich hier wieder mal was poste!!

Ich mach für einmal nicht all zu viele Worte, sondern gebe euch eifach ein wenig einblick in:

 

Die schöne Umgebung:

WP_20151031_16_59_51_Pro

WP_20151115_14_59_03_Pro

WP_20151030_12_59_28_Pro

WP_20151030_12_56_31_Pro

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mein Arbeitsplatz:

WP_20151020_014 WP_20151021_026

WP_20151022_006 WP_20151023_004

WP_20151024_001 WP_20151026_001

WP_20151027_004 WP_20151027_035

WP_20151030_12_29_42_Pro  WP_20151102_023 WP_20151103_007 - Kopie WP_20151104_008 WP_20151105_001 WP_20151105_003 WP_20151110_008 WP_20151110_022 WP_20151110_025

Tag_1

Nach einer etwas anstrengenden Reise, auf grund meines vielen Gepäcks, bin ich gut in Sis*teron (F) angekommen. Ich war froh umd die Hilfe von Steve, als ich nur kurz Zeit hatte, umzusteigen. Ich kannte Steve zuvor nicht, hatte aber mittels Freundesfreund ihn kontaktiert (danke Christ*opher)…

Also stand Steve pünktlich um 11:45 Uhr in Genf am Bahnhof bereit, als ich mit dem Zug ankam und nur 15 Minuten Zeit hatte zum Umsteigen. Ich trug meine Werkzeugkiste welche ca 30Kg wog und er nahm die zwei Rollkoffern und mein kleiner Rucksack… So ging das Umsteigen easy, nicht zuletzt auch dank unkomplitierter Zollpassierung :D.

Die Fahrt ging weiter in Richtung Grenoble, wo ich dann 45 Min. Zeit hatte umzusteigen, was dann auch (äusserst knap*) reichte fürs Umsteigen.

Wie war ich doch begeistert und sehr erstaunt, als ich in die Bahnhofshalle kam und den Klang eines Klaviers vernehmen konntr. Als ich aber nirgendwo eines erblicken konnte (was eigentlich auch nicht zu erwaren wäre; schliesslich befinden wir uns in einer BhfHalle), dachte ich, ich hätte mich getäuscht über die Echtheite des Klanges…

Wie war ich doch erstaunt, als 15 Min. später tatsächlich in einer Ecke ein Klavier i stehen sah =), woran eine junge Pasagierin sass und ihre Lebensfreude in eine wohlklingende Melodie verzauberte- zur inspiration aller Anwesenden

2 Comments

  1. hallo ***** (und hallo R****)
    sieht nach viel arbeit aus… ich wünsche dir, dass du gut vorwärtskommst und viele gute gespräche am esstisch haben kannst ;o) hab einen guten abschluss und auch start dann, bald; ich denke gerne zurück! spezielle grüsse an E**(***), Fam. M******* und A***** & M****!

  2. Shalom *****
    Leila tov!* Du bist ein Reisender, und ich bin besonders froh, dass du noch schlimmer bist als ich: Nebst vielem Gepäck noch eine 30kg schwere Werkzeugkiste mit auf eine Reise zu schleppen, ist mir bisher nicht eingefallen… (-;
    Ich gehe fest davon aus, dass du dich dort im Kreis der Gleichgesinnten und -berufenen wohl, sehr wohl fühlst, sei es bei der Arbeit, in der Freizeit oder dem Bib*eI*stu*dium. Wann gibt’s wieder einen Eintrag deinerseits auf dieser Seite?
    Er mit diar,
    DANiEL
    PS: Hebräisch, nicht französisch(!), für „Gute Nacht“! (-;

Leave a Comment.